Zum Hauptinhalt springen

Andreas Schwab kandidiert für CDU-Bezirksvorsitz

Beim Bezirksparteitag am 28. Oktober 2017 will der Europaabgeordnete die Nachfolge von Andreas Jung antreten.

"Als stellvertretender Vorsitzender der CDU Südbaden habe ich die Funktionsträger der CDU Südbaden heute in einem Schreiben darüber informiert, dass ich für die Nachfolge von Andreas Jung MdB beim Bezirksparteitag am 28. Oktober 2017 in Höchenschwand zur Verfügung stehe. Jung hat als Bezirksvorsitzender in den vergangenen sechs Jahren eine hervorragende Arbeit geleistet, diese gilt es fortzusetzen. 

Seit 2004 bin ich Europaabgeordneter für den Regierungsbezirk Südbaden und bitte um Unterstützung für meine Bewerbung. Die CDU braucht nach dem Wahlergebnis bei der Bundestagswahl, aber auch nach der verlorenen Landtagswahl, eine ‚klare Kante‘ und muss ihre eigenen Positionen klarer herausarbeiten. Wir wollen den Kurs der Mitgliederbeteiligung bei den Entscheidungsprozessen auf Bezirksebene weiterführen und die Zusammenarbeit der verschiedenen Ebenen noch enger zusammenführen nach dem Prinzip: Europa, Bund und Land – gemeinsam Hand in Hand!“

Weitere Beiträge

Autofahrer sollen nicht entmündigt werden

Der Binnenmarktausschuss des Europaparlaments hat die neue EU-Verordnung zu Sicherheitssystemen für Kraftfahrzeuge (Trilogeinigung) verabschiedet.

Europäische Verbraucherschutzregelung sorgt für Bürokratieabbau

Das Europäische Parlament hat die „Richtlinie über den Warenhandel“ angenommen.

EU und Schweiz brauchen jetzt das Rahmenabkommen

Ich fordere die Schweizer Regierung erneut dazu auf, das verhandelte Institutionelle Rahmenabkommen zeitnah zu unterzeichnen.

Kritik an der Parlamentsposition zu Sammelklagen bleiben bestehen

Die Parlamentsposition zum Kommissionsvorschlag zu Verbandsklagen (sogenannte Sammelklagen) hat unsere Kritikpunkt an einigen Punkten aufgenommen. Wesentliche Probleme bleiben aber bestehen. Aus meiner Sicht muss vor allem das Opt-in Prinzip klar festgeschrieben werden. Deshalb bin ich mit dem Ergebnis nicht zufrieden!

Europäische Verbraucherschutzregelung sorgt für Bürokratieabbau

Die neue Richtlinie für den Warenhandel erhöht europaweit die Rechtssicherheit und den Verbraucherschutz

Wir brauchen eine zügige Annahme des Rahmenabkommens

Ich habe die Schweizer Regierung dazu aufgerufen, das verhandelte Institutionelle Rahmenabkommen zeitnah zu unterzeichnen.